wer bin ich denn eigentlich? Und wie kann ich dir helfen?

Alex Loos

Ich bin Alexandra Loos, seit 1989 selbstständig und Expertin für Verkauf, Image-Marketing, Kommunikation & High Performance.

Meine Leidenschaft gilt dem Vermitteln von Methoden, um selbstsicher und charismatisch im Business auftreten und entspannt verkaufen zu können.

Neben Verkaufsrhetorik, Einblicke in Neuromarketing und High Performance Methoden liegt der Fokus meiner Arbeit auf deinem Money- & Sales Mindset.

Als Vertriebsspezialistin mit Marketing-Gen kann ich Dich in kurzer Zeit auf die richtige Spur zu mehr Kunden und höheren Preisen setzen - wenn Du bereit bist, ein straffes Programm in kurzer Zeit umzusetzen und auch Deine Komfortzone zu verlassen.





I have a Dream!

Diese 4 Worte gehören zu einer der bedeutendsten Reden, die ich kenne und die mich jedes Mal aufs Neue berührt und mir auch so manches Tränchen abringt.

I have a Dream!

 Als Martin Luther King diese Worte am 28. August 1963 aussprach, hatte er eigentlich eine ganz andere Rede geplant. Eigentlich...!

Zum Glück entschied er sich um und rief seinen Traum in die Welt.
Der Traum von Gerechtigkeit und Gleichheit.
Von Würde und Respekt.
Der Traum und das Wissen, dass wir alle Eins sind, dass wir andere nicht verletzen können, ohne uns selbst zu verletzen.

Das Gesetz von Oneness, eines der 12 universellen Gesetze: wir sind Eins!

Davon, dass keiner mehr anhand von Hautfarbe, Herkunft, Bildung oder Einkommen beurteilt wird.
Sondern nur danach, wie er ist.
Was er als Mensch, als Erdenbürger mitbringt und welches Geschenk er der Welt macht.
Ein Traum, in dem es keine Ungerechtigkeit gibt und wo der Charakter wichtiger wird, nicht das fette Bankkonto.

Und so wie Martin Luther King habe auch ich einen Traum.

Mein Traum handelt davon, dass Frauen ihre Talente ausleben können.
Dass sie von ihren Fähigkeiten leben können und nicht jeden Cent 10 mal umdrehen müssen.

Dass sie die Freiheit haben zu entscheiden, ob sie beim Partner bleiben und das nicht nur deswegen tun, weil sie sonst nicht ihr Leben und das ihrer Kinder finanzieren könnten.
Das Frauen an sich glauben und sich das holen, was ihnen zusteht.
Dass sie über ihre Schatten springen und der Welt zeigen, wie wundervoll sie sind und was sie alles zu bieten haben.

I have a Dream!

Mein Traum ist, dass ich mit meinem Wissen und meinen manchmal sehr unkoventionellen Methoden so vielen Frauen wie möglich dabei helfe, finanziell frei und unabhängig zu werden.
Und zwar mit dem, was ihre Leidenschaft ist.
Dass keine mehr darüber nachdenken muss, ob sie jetzt ein Stück Brot kauft oder die Stromrechnung zahlt.
Dass auch mal spontane Kurztrips, schöne Mode oder eine sehnlichst gewünschte Weiterbildung machbar sind, ohne direkt den Hamster zu verpfänden.

Ich sehe täglich so viele wirklich geniale Frauen mit unglaublichen Ideen dort Draussen.

Und diese Ideen bleiben versteckt, bleiben klein und könnten doch dabei helfen, ein wenig mehr Freude und Fülle in das Leben anderer Menschen zu bringen.

Es zerreisst mir jedes Mal das Herz, wenn ich all diese wundervollen, gebildeten, starken und empfindsamen Frauen sehe, die ihre Potentiale und Talente zurück halten.

Die sich von einer inneren oder äusseren Stimme einen Haufen Mindshit haben einpflanzen lassen und ihr Licht ständig unter den Scheffel stellen.

Und egal, wie gebildet eine Frau ist.
Wie hoch ihr Verdienst und ihre gesellschaftliche Position ist: ich kenne keine Einzige, die nicht in irgendeiner Form zweifelt.

Die nicht Schiss hat vor der Sichtbarkeit und davor, bewertet zu werden.
Die Angst hat vor einem öffentlichen Auftritt oder auch davor, als Hochstaplerin enttarnt zu werden und weiter Jagd macht auf unzählige Zertifikate.

Glaub mir, ich kenne das von mir selber.

Ich kenne die Höhen und Tiefen, die Du durchmachst.
Die Nächte, die Du wach liegst und dich fragst, ob das alles richtig ist.
Oder noch schlimmer: ob das jetzt schon alles war?

Ich kenne die Monate, in denen das Konto so leer ist, dass einem der ebenso leere Magen knurrt, weil die Tiere was zu essen brauchen und für einen selber nichts mehr übrig ist.

Die Ängste, was wird, wenn der Sprung in die Selbständigkeit als Bauchlandung endet und nicht nur das Ego von unserem inneren Kritiker einen auf die Nase bekommt, sondern auch das Umfeld und der Partner auf einen einhacken.

Ich kenne das alles, denn ich habe es hinter mir.

Und ich würde es trotzdem nie anders haben wollen, denn ich lebe meinen Traum.
Und dieser ist es wert, jeden Tag aufs Neue daran zu glauben und meine Vision nicht aus den Augen zu lassen.

Mein Traum davon, Dir dabei zu helfen, dass Du von dem leben kannst, was dich erfüllt und dich glücklich macht.

Nach deinen Regeln, in deinem Tempo.

Ich habe einen Traum. Träumst Du ihn mit mir?